Heiratsschwindler im Netz

Wie Ihr wisst treibe ich mich derzeit etwas auf Instagram rum. Ich mach´ Fotos und schreib´ was dazu. Ich habe schon 78 Follower und bin schwer stolz auf mich 🙂
Was mich nur wundert, ich werde derzeit Opfer von …hmm wie würde ich das nennen, altmodisch ausgedrückt wären es Heiratsschwindler ….also ich werde Opfer von so einer Art Heiratsschwindler. Auf den Profilbildern sind das meist jüngere und nicht häßliche Männer, die mir schreiben wie toll sie mich finden.

What?

Haben die sie noch alle. Ich habe einen Spiegel zu Hause und einen Ehemann. 🙂
Vor Kurzem war im Radio ein Bericht genau über das Thema „Heiratsschwindler“ im Netz, die die Einsamkeit der Frauen ausgenutzt haben, um an ihr Geld zu kommen.
Romance-Scammer werden diese Heiratsschwindler im Netz genannt. Sie gaukeln den Frauen vor, zum Beispiel ein gutsituierte Witwer mit goldigen Kindern zu sein. Facebook, PMs, Emails oder auch Skypen, wobei der Mann nicht zu sehen ist, so wird der Kontakt intensiviert. Und irgendwann kommt wie bei allen Heiratsschwindlern die Frage nach dem Geld.

Die moderne Masche der Heiratsschwindler 

Früher war es der Kontakt über Partnersuchen in der Tageszeitung. Heute ist es das Internet, zunächst fing diese Betrugsmasche über Dating-Portale an. Einige große Portale, auf das Problem aufmerksam geworden, haben begonnen, sich mit dem Thema „Betrügerische Profile“ zu befassen und die Profile der Männer und Frauen, natürlich gibt es auch „Frauen“, die auf dieser Masche reiten, zu überprüfen. Nach den Dating-Portalen sind die Betrüger, und dies sind durchaus organisierte Banden, auf Facebook, Instagram und die Sozialen Medien gewechselt. Und hier haben die mich gefunden, wahrscheinlich über meinen #almost50 und die Altersangabe in meiner Bio.
Ich hätte nie gedacht, dass ich im Netz den Anschein mache, dass ich einsam und verlassen bin und mich so fürchterlich nach Liebe und Aufmerksamkeit sehne, dass ich auf diese Typen reinfalle.
Allerdings haben die mich nicht als Person ausgesucht und angeschrieben, ich bin nur eine von vielen, vielen Frauen in meinem Alter, die einen Kommentar oder eine PM erhält. Mittlerweile erhalte ich diese unerwünschte Post fast schon täglich und je offenherziger die Bilder, desto forscher die Kommentare.

Freundlichkeit öffnet Tür und Tor

Dem Ersten, der mir geschrieben hat, habe ich höflicherweise geantwortet. Naiv wie ich bin, wusste ich ja auch noch nicht, dass sich so was in Instagram rumtreibt. Nachdem ich allerdings in der zweiten PM nach meinem Alter gefragt wurde, war mir doch schon klar was der Quatsch sollte und ich habe die Kommunikation beendet und gelöscht.
Die Frage nach meinem Alter kenne ich übrigens noch aus den Zeiten als ich Sonntagsmorgens noch WoW (World of Warcraft) gespielt habe. Die erste Frage war: „Bist Du wirklich ein Mädchen?“ weil ich immer weibliche Chars spiele und es viele Jungs/Männer gibt, die das auch tun. Nachdem ich eine positive Antwort gegeben hatte, kam die Frage nach meinem Alter. Diese Frage habe ich dann üblicherweise immer mit: „Ich könnte Deine Mutter sein.“ beantwortet, weil wie es sich immer herausstellte, die Jungs, mit denen ich da gerade WoW spielte, waren zwischen 14 und 15.
Mir der Antwort war das Thema erledigt und wir haben einfach weitergespielt. Ich sollte wohl mal ein paar Fotos von mir und meinem Mann posten, vielleicht herrscht dann ja auch Ruhe im Karton.

Eure Dorit

P.S. Kennt ihr solche Anmache? Habt Ihr das in Euren Social Media auch schon erlebt?

0 comments on “Heiratsschwindler im NetzAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.