Lieblingskleid entschlumpft

Heute ist Sonntag und ich habe nach dem Aufstehen mein Lieblingskleid übergeworfen. Drunter eine Leggings, weil bequem und damit die Beine nicht aneinander kleben.

Lieblingskleid mit Leggings
Lieblingskleid mit Leggings

Als ich so in den Spiegel geguckt habe, dachte ich: „Ich seh´ aus wie meine Oma!“.
Wobei meine Oma nie so ein Kleid getragen hat, die war üblicherweise immer chic. Die Schlumpfgene habe ich also schon mal nicht von ihr geerbt.
Also habe ich meinen Modeberater, auch Erstgeborene oder Tochter genannt, gerufen und wir haben mal geguckt, wie man das Kleid aufhübschen kann, so dass ich nicht mehr omamäßig aussehe.
Zum einen habe ich die Kombi mit einer kurzen, kuscheligen schwarzen Jacke probiert. Meine Tochter meinte „Oh, die ist schön flauschig, darf ich die anziehen?“. Ich verneinte. Sie wollte wissen warum nicht, worauf ich nur entgegnete: „Lies meinen Blog, da steht es drin.“. Als brave Tochter hat sie nach dem Fotoshooting auch tatsächlich (hier) mal reingeguckt.
Am besten an der Kombi gefällt mir das kleine Guckloch im Ausschnitt.

Lieblingskleid mit schwarzer Jacke
Lieblingskleid mit schwarzer Jacke

Außerdem haben wir dann noch ein schwarzes Hemdblusenkleid ausprobiert, dass ich mir diesen Sommer gekauft habe und gerne über Hosen anziehe.

Lieblingskleid mit Hemdblusenkleid
Lieblingskleid mit Hemdblusenkleid

Unterschiedliche Schuhe haben wir auch noch ausprobiert, wobei die endgültige Wahl auf Stiefel gefallen ist. Erst meinte der Modeberater, dass Stiefel doof wären. Kurz darauf stellte sie dann fest, dass meine Beine mit Stiefeln länger aussähen. Also habe ich wohl was richtig gemacht.

Hier mit Stiefeln
Hier mit Stiefeln

20151035

Kette, die für Drei Euro, und ein gemopstes Armand von meiner Kleinen habe ich noch angezogen. Ich muss jetzt mal im Alltag testen, ob mich so ein Gebambel um das Handgelenk nicht bei der Arbeit stört.

20151036

Ich denke die Kombis kann ich durchaus anziehen. Also wieder ein Schritt weg vom Schlumpf hin zu einer ansehnlichen Frau.
Gleich nach dem Shooting habe ich alles wieder ausgezogen, weil ich ja heute zu Hause bin und rumschlumpfen will.

 

4 comments on “Lieblingskleid entschlumpftAdd yours →

  1. Sehr viel besser, als das 1. Foto!
    Wegen „Beine kleben“: Ich hab da vom Bader-Versand so kurze Strumpfhosen. Also superdünne Radler quasi. Die sind im Sommer sehr praktisch. Ich greif auch gerne auf moderate Formunterwäsche zurück. Ich fühl mich einfach besser, wenn nicht die „Wursteinschnürungen“ durch zu sehen sind. BH..1.Wurst, Strumpfhose…2. Wurst, Slip…3.Wurst, das macht mich wahnsinnig, da zupf ich dauernd an mir rum.

    Ein Schal mit einer Farbe aus dem Kleid und passender Schmuck wär schön.
    Und ausgeschlumpft!
    Viel Spaß noch und
    liebe Grüße
    Doris

    1. Klar 🙂 Das erste Foto soll zeigen, wie ich so rumschlumpfe – ganz ehrlich grauslig 🙂
      Aber man kann auch daraus was machen, wie man sieht 🙂

  2. Da sieht man wie wenig es braucht um wieder hübsch auszusehen. Die Kombi blusenkleid, schlumpfkleid, stiefel gefällt mir bei dir sehr gut! Echt fesch!

    1. Danke schön. Nachdem ich das Foto gemacht hatte, dachte ich an eine sehr lange Strick- oder Shirtjacke anstelle des Hemdblusenkleides. 🙂 Muss ich mal gucken, ob ich mir so was zu lege 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.