Wer suchet der findet…..

….oder sucht eben weiter.

Das Abenteuer eines BH-Kaufs

Hat man endlich mal Einen gefunden, Büstenhalter natürlich, was denkt Ihr denn schon wieder.
Also, hat man denn endlich mal einen BH gefunden, der einem gut passt, nicht einschneidet, den man sich nicht am Ende des Tages oder auch schon vorher vom Körper reißen will, dann gehen die Dinger kaputt. Und dabei ist es unerheblich, ob der BH Zwanzig, Fünfzig oder Siebzig Euro gekostet hat. Der BH leiert aus, verliert irgendwie seine Form oder der Bügel bricht, obwohl das Ding noch kein halbes Jahr alt ist.

Was tut man in solch einem Fall?
Man geht auf die Suche nach einem neuen BH.

Ab einer gewissen Oberweite, ist es mit „einfach ein BH“ nicht mehr getan. Man braucht einen, der den Busen oben hält. Würde er es nicht tun, bräuchte ich auch keinen BH anzuziehen. Hängen tut mein Busen von Natur aus. Das kann der alleine. Dabei braucht er keine Hilfe.
Quetschen sollte der neue BH mich weder im Unterbrustbereich noch an der Brust selbst. Also muss das eine Maß eng genug sitzen, ohne mir die Luft abzuschnüren. Das andere Maß muss groß genug sein, damit mein Busen Platz hat sich zu entfalten. Ich mag nicht, wenn der BH meinen Busen plattdrückt oder unter meine Arme verteilt, so was nennt man heutzutage Minimizer BH. Was soll ich denn mit so was? Die Brust wird plattgedrückt und man sieht nur noch meinen Bauch. Mein Bauch steht vor wie zu der Zeit, als ich mit meinen Töchtern Hochschwanger war. Nein Danke, ich habe Titten und die soll man bitte auch sehen.
Ach ja, und dann gibt es noch Träger. Einschneiden ist doof, das heißt die Träger müssen breit genug sein und dürfen nicht das ganze Gewicht tragen. Das soll ja das Unterbrustband tun.

Und hübsch aussehen soll der BH auch noch.

Ja, im laufe der Zeit habe ich gelernt worauf ich bei BH`s achten muss. Aber gefunden habe ich dann trotzdem immer noch keinen.

Also der besagte Tag ist gekommen, ich gehe BH kaufen.
Hübsch oder Halten? Bitte beides. Ich stürme also in ein Geschäft, das tatsächlich BHs in meiner Größe hat. Die Läden zu finden ist gar nicht so einfach und wenn, dann sind so oft genau DIE in meiner Größe gerade weg.
Sind DIE dann doch da, schnappe ich mir einen, zwei, drei und stürme in die nächste Umkleidekabine.
Ausziehen ist angesagt.
BH anprobieren…..args ist das eng. „Oh mein Gott, ich kriege keine Luft.“
Dann versuche ich den BH in die richtige Position zu bringen, Körbchen nach vorn, Schließe nach hinten. Ich weiß jetzt schon, von dem Kraftakt habe ich morgen Muskelkater in den Armen.
Allerdings habe ich wieder etwas gelernt: Die Träger sollte man vor dem Anziehen länger machen. Ich kriege meinen Arm nicht durch.
Also, BH wieder ausziehen, Träger länger machen und das Ganze von vorn.
Toll ist es, so richtig toll ist es, wenn eine der Töchter dabei ist. Sie können Träger länger machen, beim rumdrehen des BHs um den Körper helfen, Häkchen öffnen und schließen. BHs wegbringen und in anderen Größen holen.
Ach, Kinder, die man schicken kann, sind was tolles.

Stunden später, nach der Anprobe von gefühlten tausend BHs stelle ich fest, der Erste war doch der Beste. Also hätte ich mir zwei Stunden Anprobe, drei Kreislaufkollapse und einen Nervenzusammenbruch sparen können. Und lerne ich was draus?
Nein, den perfekten BH habe ich immer noch nicht gefunden. Einen BH, der ganz gut passt, aber halt doch noch nicht perfekt. Also geht die Suche weiter…….beim nächsten BH.

 

4 comments on “Wer suchet der findet…..Add yours →

  1. Hallo Dorit, ich Liebe Deinen Blog, ich kann so vieles nachempfinden 😉
    Ich gehe seit Jahren nur noch zu Tri**ph, schnapp mir die netteste Verkäuferin, lass mich messen, teile meine Wünsche mit und schon weiß die Dame was zu tun und zu ranzuschlepoen ist.
    Nach einer halben Stunde bis Stunde gehe ich mit mehr BH’s aus dem Geschäft als ich wollte/bräuchte und bin glücklich. Meine vor 4 Jahren ! gekauften BH’s verabschieden sich nach und nach. Aber das dürfen sie nach ca. 200 Wäschen und Dauereinsatz auch 🙂 Und der Preis hat sich somit mehr als bezahlt gemacht.
    Liebe Grüße und viel Erfolg beim nächsten BH-Kauf wünscht Steffi

    1. Danke für das Lob. Mittlerweile bin ich auch bei „Marken-BHs“ gelandet. Trotzdem ist der Einkauf immer wieder ein Abenteuer 🙂
      Liebe Grüße
      Dorit

  2. Hallo Dorit, ich muss auch unbedingt auf die Suche gehen. Meine hängen natürlich mit und ohne. Es wird also Zeit und ich kann deinen Bericht so nachvollziehen .

    Liebe Grüße
    die Sammlerin

  3. Das kenn ich ,das kenn ich! Ich habe nur zwei BHs, die ich immer im Wechsel anziehe. Alle Anderen dürfen die Schublade hüten! Habe schon panische Angst davor, wenn die mal das Zeitliche segnen, ich fürchte, dann muss ich zu Klebeband greifen oder so 🙂
    Lieben Gruß
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.