Sommertrends und Geburtstage

Sonntagmorgen.

Mal wieder.

Die Uhr zeigt siebenuhrzwei.

Glücklicherweise ist der Kaffee schon durchgelaufen.  Der Hund war auch schon draußen. Facebook habe ich gecheckt.
Eigentlich wollte ich jetzt Youtube-Videos ansehen, aber dann hat es mich doch zum Schreiben gezogen. Das macht sicherlich der Kaffee, der macht so unnatürlich wach am frühen Morgen.

Dieses Jahr habe ich meinen Geburtstag mit einer riesigen 80er-Jahre-Party gefeiert. Ok, so riesig war die Party dann doch nicht, weil es war Januar und die Grippewelle hatte Deutschland im Griff. Somit war es dann eine kleine Riesen-80er-Jahre-Party. Die Idee war 80er Musik, 80er Essen, 80er Klamotte. Wobei wir unseren Freunden freigestellt hatten das Jahrhundert zu den 80ern selbst auszuwählen. Ja, wir haben so komische Freunde, die für Alles und jede Zeit eine Ausstattung haben oder sich mal eben eine besorgen. Daher hatten wir also 1980 da und 1880. 1780 war auch vertreten. Ein paar Wikinger, deren Jahrhundert ich vergessen habe, aber es waren definitiv die 80er, liefen rum. Und 80er aus dem Mittelalter waren sowieso dabei. Ich meine mich erinnern zu können, dass auch jemand aus den 80ern aus der Zukunft gekommen ist.
Ich meine, mich nur noch erinnern zu können, weil der Abend schwer feucht-fröhlich wurde. Die Party kam so gut an, vor allem bei mir, so dass ich umgehend beschlossen habe, das zu wiederholen. Und zwar nächstes Jahr, wenn ich 50 werde.

Oh, mein Gott! Ich werde 50.

Mittlerweile würde ich jedoch eher sagen: Gott sei Dank, ich werde 50.

Zu meinem Vierzigsten habe ich schwer die Krise geschoben, die sonst Frauen an ihrem Dreißigsten erwischt. Aber das ist schon lange vorbei und ich finde das neue Lebensjahrzehnt gar nicht so furchterregend. Vielleicht liegt es an meinem im Großen und Ganzen entspannten und zufriedenen Leben, dass ich mittlerweile führe.

Aber zurück zu dem Geburtstag im nächsten Jahr.
Der Entschluss war gefasst. Und gleich und sofort hatte ich auch ein Motto für meinen Fünfzigsten:

Pretty in Pink und Flamingos

Es soll wieder eine 80er-Party werden, aber diesmal halt schon anders. Der weltbeste Ehemann erzählte mir im Bezug auf 80er Filme immer etwas von „Pretty in Pink“ mit Molly Ringwald. Ich hatte den Film nie gesehen, und als ich es dann tat -mit meinem Mann gemeinsam- wars ein typischer 80er-Jahre-Teenie-Film. Der weltbeste Ehemann fand den Film dann auch nicht mehr so dolle, aber scheint´s wirkte die verklärte Tennieschwärmerei für besagte Schauspielerin noch nach, so dass er immer noch dachte der Film und nicht nur die Schauspielerin wär´ gut gewesen.
Nichts desto trotz, Pretty in Pink ist ein tolles Thema, weil ich ja bekanntlich in der letzten Zeit auf Pink und Rosa stehe. Denkt Euch nichts dabei, das ist das Alter da wird man etwas senil und fängt an, für Pink und Rosa zu schwärmen.

Und wieso nun auch noch Flamingos, mag sich der geneigte Leser fragen?

Tja, das war mein 80er Teenie-Film. Ich habe keine Ahnung mehr wie der Film hieß oder wer mitspielte, aber es sollte in den 50ern spielen in einem floridaangehauchten Beachclub, der irgendetwas mit Flamingos zu tun hatte. Boar, war die Farbe toll. Ich stand monatelang auf dieses Flamingorot besonders in der Kombination mit Sommer, Sonne, Strand und Meer.
Ganz klar, deshalb brauche ich auch Flamingos auf meiner Party.

Flamingofiguren, Flamingobilder, Flamingodeko, Flamingostrohhalme, Flamingogirlanden, Flamingolichterketten, Flamingo, Flamingo, Flamingo.

Flamingo, Flamingo – alles Flamingo……und Pink!

Ich habe mir schon schwer Gedanken gemacht, wo ich dieses Flamingozeug alles herbekomme.
Tja, und dann kommt dieser Sommer und überall poppen die Flamingos auf. Hat da oben  irgendwer gehört, dass ich Flamingos brauche und hat sie diesen Sommer gerade mal zum Trend erklärt? Wenn ja, finde ich es gut. Somit kann ich mich jetzt mit Flamingos eindecken und die Party kann starten.
Ich habe schon aufblasbare Flamingogetränkehalter, ein Flamingobarschild und Flamingosocken. Mit dem Flamingobarschild wird meine Absinthbar aus dem letzten Jahr gerade mal in eine pink-rosa-quietschige Karibikbar umgewandelt.
Das wird ein Spaß! Ich freue mich jetzt schon drauf!

Oh mein Gott, ich brauche noch Schirmchen! Ohne Schirmchen geht gar nichts!

 

Sommer – CocKtail – Flamingos
Flamingo Socken

 

2 comments on “Sommertrends und GeburtstageAdd yours →

    1. Flamingoschirmchen? So was gibt es? Ich habe bisher nur Strohhalme mit Flamingos dran gefunden, die werde ich auf jeden Fall besorgen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.